Skip to content
Back to all

1WorldSync-Datenpool macht Grohage fit für die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV)

Background Blur

Köln, 04.11.2014 – Die Einkaufs- und Importgemeinschaft Grohage, Düsseldorf, setzt ab sofort auf das weltweite Produktinformations-Netzwerk von 1WorldSync, um ihre Abnehmer jederzeit umfassend und präzise über die Attribute von 6.000 unterschiedlichen Artikeln – vom Frischobst bis zu Tiefkühlkost – zu informieren.

Axel Burg, geschäftsführender Grohage-Vorstand: “Großverbrauchern, Großküchen, Caterern und Zentraleinkäufern bieten wir ein breites Produktsortiment einschließlich innovativer Lebensmittel und regionaler Frische-Spezialitäten. Um unseren Partnern alle zugehörigen Artikeldaten aktuell zur Verfügung zu stellen, bedienen wir uns ab November 2014 des GDSN-zertifizierten Datenpools von 1WorldSync.”

Staatliche Vorgaben erfüllen und gleichzeitig Kosten senken

Mit der neuen Zusammenarbeit trägt Grohage nach den Worten von Axel Burg sowohl der gestiegenen Verbrauchernachfrage nach aussagekräftigen Produktangaben, als auch den verschärften Anforderungen der EU-Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) Rechnung: „Unser breites nationales und internationales Sortiment von Convenience-Produkten zeichnet sich durch eine große Auswahl und eine hohe Lieferfrequenz aus. Die LMIV verpflichtet uns dazu, Käufer künftig über eine Vielzahl von Produkteigenschaften sowie über deren Änderungen zu informieren. Um dies jederzeit zuverlässig gewährleisten zu können, nutzen wir in Zukunft das Produktinformations-Netzwerk von 1WorldSync.” Damit entspricht Grohage nicht nur den Anforderungen des Gesetzgebers und den gestiegenen Erwartungen moderner Verbraucher, sondern kann außerdem den Betriebsaufwand reduzieren. Burg: “Der Bezug authentischer Original-Daten der verschiedenen Lieferanten über eine einzige Datenleitung entlastet uns von kostspieligen ‘Zeitfressern’ wie der Artikeldaten-Recherche und dem Nachvollziehen laufender Attributänderungen.”

Neue Verbraucherbedürfnisse und Omnichannel-Vertriebswege

Die Lebensmittel-Informationsverordnung ist nicht der einzige Grund, warum momentan zahlreiche Handelsunternehmen das Management ihrer Produktinformationen auf den Prüfstand stellen. Burkhard Lorry, Regional Director Central and Eastern Europe von 1WorldSync: “Wir erleben ein ungebremstes Wachstum der Multi- und Omnichannel-Vertriebe. In Zukunft wird sich nur der am Markt behaupten können, der über alle Vertriebskanäle hinweg konsistente und vertrauenswürdige Produktdaten gewährleistet – sei es in Supermärkten, auf Internetseiten oder in Smartphone-Apps. Mit dem GDSN-zertifizierten Datenpool von 1WorldSync gelingt dies zuverlässig und kostengünstig.”